Das sagen Katzeneltern über uns

Diese Rubrik ist brandneu und muss sich erst noch füllen.

Kommentare: 2
  • #2

    R. Hartmann (Sonntag, 27 August 2017 21:49)

    Tatjana tut Tier und Mensch gut.
    Wir haben uns an Felis Felix gewendet, nachdem wir bei unserer Vierer-Katzengruppe mit unserem Latein am Ende waren.
    Es gab verschiedene Problemstellungen, vorrrangig waren aber die scheinbar aus dem Nichts kommenden Aggressionen, die eine unsere Katzen dem Kater entgegenbrachte. Tatjana war von der ersten Kontaktaufnahme an sehr zugewandt, aufmerksam und engagiert.
    Sie empfahl uns bei unserer Kätzin eine Art Prinzessinnenprogramm zu etablieren, um ihr Selbstbewusstsein zu fördern und das ganze mit einer Bachblütentherapie zu unterstützen. Außerdem entwickelten wir Strategien, um dem Kater aber auch den beiden anderen Katzen individuelle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
    Bereits nach einer Woche waren bemerkenswerte Veränderungen zu verzeichnen. Unsere Prinzessin schien aufzublühen, wirkte insgesamt entspannter, nahm deutlich mehr am Familienleben Teil, suchte nicht nur meine Nähe sondern auch die der Kätzinnen. Selbst den Kater tolerierte sie wieder in einem zwei Meter Radius.
    Nun, knapp zwei Monate später, hat sich unsere Kätzin zu einer selbstbewussten jungen Dame entwickelt, der Kater genießt sein "Herrenprogramm" und es ist wieder (relative) Harmonie in unserer Katzengruppe eingekehrt.
    Tatjana hat uns sehr geholfen und ich würde sie jederzeit wieder um Rat fragen. Ihr fundiertes Fachwissen vermittelt sie unaufdringlich, ihre Ideen bzw. Vorschläge zur Problemlösung entwickelt sie stets in Abstimmung mit den Katzeneltern, damit das Programm auch konsequent umgesetzt werden kann. Tatjana beantwortet alle Fragen mit viel Geduld und gerne anhand von Beispielen. Sie erklärt die Katzenseele anschaulich und verständlich. Ihr Engagement ist bemerkenswert.

  • #1

    Elisabeth Otto-Piecha (Dienstag, 22 August 2017 20:57)

    Probleme unseres Katers haben mich vor ein paar Jahren zu Frau Mennig geführt. Sie hat uns gut beraten aber leider ohne Erfolg. Wir haben den Kater im Alter von 8 Jahren übernommen. Die Vorbesitzerin hat das Tier vom Züchter (?) viel zu früh übernommen. Er hätte die Mutter noch dringend gebraucht. Er wurde von der jungen Dame wie ein Kind gehalten und entwickelte eine massive Verhaltensstörung, der dominante Kater der Großmutter zog für einige Tage ein und so begann sein Leidensweg. Er begann sein Revier, trotz Kastration, zu markieren. Diese Angststörung manifestierte sich über 5 Jahre. Am Ende verbracht er die meiste Zeit eingesperrt im Bad. Wir haben ihn jetzt 8 Jahre und er ist der Liebling meines Mannes. Der Kater bestimmt und mein Mann ist dessen Diener. Ich bin da wesendlich konsequenter und so umgarnt er immer sein Herrchen. Seit einiger Zeit hat er begonnen zu schreien. Ich fragte Frau Mennig um Rat und sie bestätigte meine Vermutung. Er schreit nach Zuwendung und Aufmerksam... Nun werden wir versuchen das Geschrei einzudämmen und es zeigt, liebe Tatjana, schon erste Erfolge. Dafür Herzlichen Dank, ganz viel Erfolg und meine 1. Adresse in Hamburg was Katzenprobleme und Betreuung betrifft. Ich kann und möchte Felis Felix wärmstens empfehlen.


Unsauberkeit, Aggressionen und eine gestörte Nachtruhe sind die häufigsten Beratungsgründe.

 

Wenn Du mehr über diese Dinge wissen möchtest oder Dich sogar mit einem dieser Probleme herumschlägst, hol' Dir gleich Dein kostenloses E-Book "Wenn Mieze Ärger macht".



Ruf' doch mal an: 040 / 668 72 722


Magst Du uns mit Deinen Freunden teilen?

Besuche uns auch gern auf Facebook!



© 2008-2017 Tatjana Mennig. Alle Rechte vorbehalten - all rights reserved.