Katzenbeziehungen

Ich wage zu behaupten, dass die meisten Katzen, die in einem Haus oder in einer Wohnung zusammenleben, eine Beziehung haben, die auf gegenseitiger Toleranz basiert. Natürlich mag mein Bild dadurch beeinflusst sein, dass ich als Katzenpsychologin immer dann gerufen werde, wenn es in der Katzenbeziehung kriselt. Auch Probleme wie Unsauberkeit oder übermäßiges Vokalisieren (Dauermiauen) können durchaus in einer weniger guten Katzenbeziehung begründet liegen. Wenn auch Du mehr als eine Katze...

Der große Katzenforscher Paul Leyhausen bezeichnete sie als „geselligen Einzelgänger“ und ich finde, diese Bezeichnung wird der Katze sehr gut gerecht. Von Ausnahmen abgesehen. Meine erste eigene Katze Schmusi zum Beispiel war eine sehr strikte Einzelgängerin. Alle Versuche, sie zu vergesellschaften, scheiterten und Schmusi machte mit Klauen und Zähnen klar, dass sie keine andere Katze neben sich duldet, und nichts konnte sie umstimmen. Später hatten wir Kater Felix, der es nicht ertrug, als...

„Gestern war noch alles in Ordnung, und heute herrscht plötzlich Krieg zwischen meinen Katzen!“ Dieser Hilferuf erreicht mich häufiger. Was ist da passiert? Wenn in Katzengemeinschaft urplötzlich nichts mehr geht, ist Ursache meist die so genannte umgerichtete Aggression: Eine Katze baut eine heftige innere Anspannung auf, die sich explosionsartig entlädt, sobald sich neben ihr etwas bewegt. Das kann dann die arme Mitkatze sein, die vielleicht nur einmal gucken wollte, was da los ist. ...